Neueste Beiträge

Seiten: [1] 2 3 ... 10
1
Verkehrsverbund & Allgemeines / Re: Erfahrungen mit Mobilbegleiter?
« Letzter Beitrag von Peter Johann am September 21, 2018, 01:22:01 Nachmittag »
Es ist eben bei uns Tradition, nicht zu kontrollieren. In Rotterdam wurde ich letzthin bei dreimal fahren zweimal kontrolliert. Da fährt vertsändlichweise niemand schwarz. Allerdings werden die Kontrolleure in Rotterdam von den Fahrgästen auch als Auskunfts- und Servicepersonal betrachtet und haben damit einen anstrengenden Arbeitstag.
2
Straßenbahn Rheintal / Re: PM: "Ringstraßenbahn ist kein Hirngespinst"
« Letzter Beitrag von hhouse am September 21, 2018, 06:46:30 Vormittag »
Leider muss man heute realistischerweise feststellen, dass eine Straßenbahn in so weiter Ferne liegt, wie in den letzten 50 Jahren nicht mehr.

Leider, bin von den Grünen enttäuscht in dieser Hinsicht. Null Innovation.
Dazu werden dann noch so tolle Sachen wie Erhöhung der Mindeststellplatzanzahl von 0,8 auf 1,3 umgesetzt.... grandios.
3
Verkehrsverbund & Allgemeines / Re: Erfahrungen mit Mobilbegleiter?
« Letzter Beitrag von hhouse am September 21, 2018, 06:44:40 Vormittag »
So viel ich weiß, gab es auf der Wiener S-Bahn auch Versuche, auf den Bahnsteigen zu kontrollieren. Das ist aber rechtlich nicht unproblematisch.

Jop, das hab ich zumindest 2 Mal auch erlebt, jeweils am Wiener Hauptbahnhof. Aber die Kontrollhäufigkeit ist einfach viel zu niedrig, sofern man sich nur in der Zone 100 bewegt. Außerhalb Zone 100 wird eh relativ häufig kontrolliert ist mein Eindruck (Ausnahme S-Bahn zum Flughafen - obwohl sich dort wohl am meisten Geld verdienen lassen würde)
4
Schienenverkehr / Re: Beschaffung "Railjet 2"
« Letzter Beitrag von Klaus am September 18, 2018, 10:52:12 Nachmittag »
Ich vermute, dass es die Viaggo Light werden, die auch schon in Israel im Einsatz sind. Ich kenne diese Züge von dort. Sie ähneln in der IR-Konfiguration sogar den railjets. Auch wenn sie etwas spartanischer eingerichtet sind. Bei den Übergängen bin ich mir nicht sicher, aber ich glaube auch in Israel handelt es sich nicht um klassische UIC Übergänge, sondern um RJ-ähnliche.
5
Straßenbahn Rheintal / Re: PM: "Ringstraßenbahn ist kein Hirngespinst"
« Letzter Beitrag von Klaus am September 18, 2018, 10:50:25 Nachmittag »
Leider muss man heute realistischerweise feststellen, dass eine Straßenbahn in so weiter Ferne liegt, wie in den letzten 50 Jahren nicht mehr.
6
Verkehrsverbund & Allgemeines / Re: Erfahrungen mit Mobilbegleiter?
« Letzter Beitrag von Klaus am September 18, 2018, 10:48:40 Nachmittag »
So viel ich weiß, gab es auf der Wiener S-Bahn auch Versuche, auf den Bahnsteigen zu kontrollieren. Das ist aber rechtlich nicht unproblematisch.
7
Busverkehr / Re: Orginelles und nichtalltägliches
« Letzter Beitrag von hhouse am September 14, 2018, 12:30:53 Nachmittag »
Etwas Originelles und völlig Nichtalltägliches hat heute in einem Bus der Linie 19 Bregenz ab 12.23 h stattgefunden: eine Fahrscheinkontrolle! Dass ich das noch erleben durfte! Als mehrfach täglicher Busbenützer muss ich allerdings zugeben, dass das doch schon die zweite Kontrolle in diesem Jahr war, denn im Februar erlebte ich auch eine Kontrolle.

3 Mal innerhalb von einem Jahr.... (übergreifend) Langsam wird es was mit den Kontrollen :-D.
8
Busverkehr / Re: Orginelles und nichtalltägliches
« Letzter Beitrag von Peter Johann am September 13, 2018, 05:21:24 Nachmittag »
Etwas Originelles und völlig Nichtalltägliches hat heute in einem Bus der Linie 19 Bregenz ab 12.23 h stattgefunden: eine Fahrscheinkontrolle! Dass ich das noch erleben durfte! Als mehrfach täglicher Busbenützer muss ich allerdings zugeben, dass das doch schon die zweite Kontrolle in diesem Jahr war, denn im Februar erlebte ich auch eine Kontrolle.
9
Schienenverkehr / Re: Bericht über MBS und deren möglicher Verlängerung
« Letzter Beitrag von Peter Johann am August 18, 2018, 09:16:21 Nachmittag »
Kann man die Leute nicht zur Verantwortung ziehen, die die Trasse durch Schruns mutwillig oder aus Dummheit nicht freigehalten haben?
10
Schienenverkehr / Beschaffung "Railjet 2"
« Letzter Beitrag von Nestrus am August 17, 2018, 03:42:37 Nachmittag »
Das ist jetzt durch, Siemens hat den Zuschlag bekommen und angeblich soll es auch einen Neiderfluranteil geben (was ich gut finde, wenn man sich dafür die zeitfressenden Rampen bzw. Hebelifte einsparen kann):

https://derstandard.at/2000085434552/Neue-OeBB-Schnellzuege-erstmals-mit-Niederflurwagen
Zitat
Neue ÖBB-Schnellzüge erstmals mit Niederflurwagen
16. August 2018, 11:15
Der Zuschlag für 21 Tag- und Nachtzüge geht an Siemens. Der deutsche Elektromulti hängte Bombardier beim Preis ab

Wien – Ein schier unendliches Vergabeverfahren geht dieser Tage offiziell zu Ende. Es geht um die Anschaffung der ersten 21 Schnellzugsgarnituren ("ÖBB-Railjet", "ÖBB-Nightjet") durch die Staatsbahn ÖBB. Mangels Einspruchs ist der Mitte Juli erteilte Zuschlag nun rechtskräftig, und Siemens bekommt den Auftrag zum Bau des Wagenmaterials im Volumen 375 Millionen Euro. Das wurde dem STANDARD seitens der ÖBB bestätigt. Der unterlegene Konkurrent Bombardier ging leer aus. Dessen Wagenmaterial beziehungsweise die Ausstattung sei zwar besser, aber schlicht teurer gewesen, sagen Insider, die Kanadier wurden also preislich abgehängt. Die Siemens-Zugsparte mit Werken in Wien-Simmering und Graz, die vor der Zusammenlegung mit jener des französischen Bahnausrüsters Alstom steht, habe beim Preis noch einmal kräftig nachgegeben. Die ÖBB setzt damit ihre 2008 gestartete Einkaufspolitik für die unter der Marke "ÖBB-Railjet" fahrenden Schnellzüge fort. Anders als der klassische Railjet wird die neue Tranche an Schnellzügen auch aus Niederflurwaggons bestehen, zumindest teilweise. Das soll den Einsatz von Hebebühnen reduzieren, wie sie derzeit im Einsatz sind, um Personen mit eingeschränkter Mobilität das Ein- und Aussteigen aus den Wagen zu ermöglichen. Dem Vernehmen nach soll das neue Gefährt einen neuen Namen bekommen, Details – auch zu Design und Ausstattung wurden für Freitag angekündigt. foto: öbb_talent3 Der Schnellzugauftrag ist nicht zu verwechseln mit den 25 Elektrotriebfahrzeugen für den Nahverkehr in Tirol. Für diese ging der Zuschlag Anfang Juli an Bombardier. Die Zuggarnituren des Typs "Talent 3" sollen ab August 2020 ausgeliefert werden, bekommen die Zulassung für Österreich und Deutschland und sollen das Umsteigen am Brenner Richtung Südtirol überflüssig machen. Der Zuschlag wurde auf Basis der Rahmenvereinbarung zwischen der ÖBB und Bombardier vom September 2016 erteilt, nach der auch die Vorarlberger Schnellbahngarnituren bestellt wurden. Der Rahmenvertrag umfasst Elektrotriebwagen für den Personennahverkehr von je bis zu 150 Stück mit 75 Meter Länge und 100 Metern Länge. (ung, 16.9.2018)

Weiß jemand welche Züge das genau werden bzw. ob man irgendwo davon auch Bilder oder Pläne sehen kann?
Seiten: [1] 2 3 ... 10